Startseite / Allgemein / Donald Trump oder Hillary Clinton – nackte Katy Perry wirbt für mehr Wahlbeteiligung

Donald Trump oder Hillary Clinton – nackte Katy Perry wirbt für mehr Wahlbeteiligung

Donald Trump oder Hillary Clinton? Am 8.November wird in den USA entschieden, wer fortan als Präsident der USA, die Geschicke der Vereinigten Staaten leitet. Klingt eher wie Pest gegen Cholera. Egal ob man für Donald Trump oder für Hillary Clinton abstimmt, wichtig ist es, dass man überhaupt zur Wahl geht. Damit man am 8.November auch tatsächlich an die Wahlurne geht und sein Kreuz entweder für Trump oder für Clinton macht, engagieren sich diverse Prominente für eine möglichst hohe Wahlbeteiligung.


Darunter auch Popstar Katy Perry. Und damit möglichst viele US-Amerikaner wählen gehen, hat sich Katy Perry einen ganz besonderen Coup ausgedacht: Katy Perry wirbt nackt für den Gang an die Urne! Ihr Motto: „Egal wie man zur Wahl geht…Hauptsache man geht zur Wahl!“ Man kann sogar total scheiße aussehen, so Katy Perry in ihrem Video zur Wahl. Also egal ob im Schlüpfer, im Strampelanzug und selbst wann man mit Schleim übergossen ist, kann man Trump oder Clinton wählen gehen. In dem Video entscheidet sich Katy Perry nackt zur Wahl zu gehen. Leider sind dann ihre persönlichen Argumente mit einem schwarzen Balken überdeckt. Was Katy Perry in diesem Wahlvideo aber nicht beachtet: leider ist es in den USA verboten, nackt in die Wahlkabine zu gehen. Also wird die nackte Katy Perry auch prompt verhaftet.

Mal sehen, ob eine nackte Katy Perry die US-Bürger tatsächlich zum wählen animieren kann. Vielleicht auch ein Modell für die kommende Bundestagswahl? Die Frage ist nur, welche deutschen Promis nackt wie sie von Gott geschaffen wurden, tatsächlich auch politisch aktiv werden würden. Oder anders gefragt: welche deutschen Promis man überhaupt nackt sehen will. Viel fallen einem da nicht ein.

`

Über Netzpropaganda.de

Propaganda (von lateinisch propagare ‚weiter ausbreiten, ausbreiten, verbreiten‘) bezeichnet einen absichtlichen und systematischen Versuch, öffentliche Sichtweisen zu formen, Erkenntnisse zu manipulieren und Reaktionen zu steuern. Netzpropaganda.de steht für eine rasche Verbreitung von Informationen im Bereich Netz, Lifestyle, Trends, Gadgets etc.  Dies aber mit der nötigen Fairness im Spannungsfeld von Argumentation und Manipulation. Nicht von Netzpropaganda.de erstellte oder  von ihr getragene Artikel werden für neue Beiträge ab 01.04.2017 als Anzeige deklariert. Argumente der Werbung stellen immer einen Versuch dar, Zielgruppen zu überzeugen. Auch Berichte unterliegen je nach Autor, letztlich immer einer gewissen Subjektivität. Ob sich daraus tatsächlich eine bestehende Meinung manipulieren lässt, ist dem Leser frei überlassen...

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.Benötigte Felder sind markiert *

*

Plugin Support By WordPress Plugin