Startseite / Internet / LeFloid trifft Angela Merkel – #NetzFragtMerkel

LeFloid trifft Angela Merkel – #NetzFragtMerkel

Frau Bundeskanzler betritt Neuland. Angela Merkel stellt sich LeFloid alias Forian Mundt, einen der wohl bekanntesten und erfolgreichsten YouTuber aus Deutschland. Mit seinen Videos auf YouTube verdient sich LeFloid eine goldene Nase.Am Freitag hat LeFloid dann auch Angela Merkel interviewt. Politikinteressierte konnten ihre Fragen LeFloid via Twitter und dem Hashtag #NetzfragtMerkel Fragen einschicken.Nun hat LeFloid das 30-minütige Interview auf seinen Channel (2,6 Millionen Abonnenten) geladen – Rekordabrufe sind jetzt schon garantiert. Und via Twitter (und Instagram) kamen besonders viele Fragen zum Thema Homoehe, die in den letzten Tagen in den USA ja erlaubt wurde und für viel Wirbel sorgte.Doch in Deutschland wird man wohl lange drauf warten müssen, schließlich ist die Ehe eine Gemeinschaft zwischen Mann und Frau, so Merkel in dem Interview. Und wie sollte es in einem YouTube-Format anders sein, wurde die Kanzlerin auch zur Bedeutung des Internets (oder wie sie es lasch in der Vergangenheit sagte „Neuland“) befragt. Darauf meinte sie, dass sie Sorgen hat, dass das Internet dazu verleitet, alles rauszulassen, was an negativen Gefühlen in einem ist. Sprich, sie hat Angst vor Wutbürgern und Shitstorms…oder doch vor Meinungen fernab des Mainstreams? Wirkliche Erkenntnisse gab es im YouTube-Interview nicht, 30 Minuten verflogen wie im Flug. Intention der Bundesregierung Angela Merkel auf LeFloid treffen zu lassen, war es, dass man mit dem YouTube-Star ganz neue Zielgruppen erreichen kann, die man durch lineare Medien längst verloren hat – die Reichweite von LeFloid macht sein Übriges.

`

Über Netzpropaganda.de

Propaganda (von lateinisch propagare ‚weiter ausbreiten, ausbreiten, verbreiten‘) bezeichnet einen absichtlichen und systematischen Versuch, öffentliche Sichtweisen zu formen, Erkenntnisse zu manipulieren und Reaktionen zu steuern. Auf Netzpropaganda.de hingegen werden aktuelle Themen rund um das Netz, Lifestyle, Trends, Gadgets etc. verbreitet - ob sich daraus Meinungen manipulieren lassen, ist dem Leser frei überlassen...

2 Kommentare

  1. Gehenstein W.

    Da merkt man einmal mehr, wie Frau Merkel an der Meinung der Bevölkerung vorbei Politik macht!

Kommentar verfassen

Plugin Support By WordPress Plugin