Startseite / Internet / Krebs-Shitstorm um YouTube-Star Bibi
Krebs-Shitstorm um YouTube-Star Bibi
Krebs-Shitstorm um YouTube-Star Bibi | (c) instagram.com/bibisbeautypalace

Krebs-Shitstorm um YouTube-Star Bibi

Sie posten meist eher unlustige Videos, Schönheitstipps oder zeigen auf YouTube, wie sie ein bestimmtes Spiel am Rechner zocken. YouTuber wie LeFloid, DagiBee oder Bibi sind die Stars bei den pubertären Kindern und meist sind sie selbst noch welche. Doch auch diese YouTuber haben mit realen Problemen zu kämpfen. Wie beispielsweise Bibi, alias Bianca Heinicke. Auf ihrem YouTube-Account BibisBeautyPalace lädt sie Schminktipps hoch und zählt damit zu den erfolgreichsten YouTubern. So hat ihr Kanal BibisBeautyPalace über 3,5 Millionen Abonnenten und schon bald eine Milliarden Klicks auf ihre Videos. Nun schockierte Bibi ihre Follower und Fans mit der Aussage, dass die erfolgreiche YouTuberin an Krebs erkrankt sei. So schrieb sie auf Twitter: „Tut mir Leid, dass ich mich heute so selten melde, mir ist es nicht schönes passiert…“ und im nachfolgenden Tweet dann die schockierende Nachricht: „Ich wurde heute mit Krebs diagnostiziert“. So sehr man anderen den Erfolg gönnt oder nicht und so sehr man den „Promi“ mag oder nicht, doch Krebs in jeglicher Form, wünscht man Niemanden.

Nun ist die Fangemeinde in Aufruhr. Besonders, da Bibi ihre Tweets zur vermeidlichen Krebs-Diagnose wieder gelöscht hat. Das hat natürlich einen Shitstorm mit sich gezogen mit fiesen Beleidigungen gegen die 23-jährige YouTuberin. Ist diese Diagnose nur ein Fake und die YouTuberin will damit nur Aufmerksamkeit erhaschen? Ihre Fans stehen aber weiter hinter Bibi und unter dem Hashtag #WirSindFürDichDaBibi gibt es unzählige Genesungswünsche. Bleibt abzuwarten, ob sich Bibi oder ihr Management zu der etwaigen Krankheit melden. Spielt man hier tatsächlich nur damit um weitere Follower zu generieren ist dies natürlich ein Schlag ins Gesicht von Menschen, die tatsächlich an Krebs erkrankt sind oder sogar geliebte Personen verloren haben. Schon jetzt sind die ganzen Hasskommentare gegen Bibi natürlich nicht gutzuheißen. Sollte dieser Schicksalsschlag aber tatsächlich echt sein und Bibi hat diese furchtbare Diagnose erhalten, wünscht Netzpropaganda.de natürlich alles Gute und eine schnelle und unkomplizierte Erholung.

Update 04.08.: Klarheit ob YouTuberin Bibi wirklich an Krebs erkrankt ist (was wirklich Niemanden zu wünschen ist), gab es dann Stunden später. Denn bei dem mysteriösen Tweet und Bibis Aussage, sie habe Krebs, sei angeblich ein Fake. Oder handelt es sich dabei wirklich um einen wirren Publicity-Stunt? Schließlich wuchs die Sorge bei den Bibi-Fans, was man an den tausenden Tweets mit dem Hashtag #WirSindFürDichDaBibi gesehen hat. Die Frage ist natürlich, wieso der YouTube-Star in dieser Zeit nicht reagierte – alles ein „krankes“ Experiment der YouTuberin?Bibi Krebs

Update 09.08.: Mittlerweile hat sich auch Bibi zu den Vorwürfen und der angeblichen Krebserkrankung der YouTuberin geäußert. So heißt es: „Plötzlich hat irgendein „Idiot“ ins Internet einen gefälschten Screenshot gesetzt, wo ich angeblich jemandem als Tweet geantwortet habe, dass ich an Krebs erkrankt bin. Das ist ein Thema womit man wirklich keinen Spaß macht und ich hoffe ihr versteht einfach an diesem Beispiel, dass man nicht immer einfach alles blind glauben sollte, was über einen berichtet wird. Nein, ich habe keinen Krebs!“ Klare Worte von Bibi, die damit endlich einmal Licht ins Dunkel bringt.

`

Über Netzpropaganda.de

Propaganda (von lateinisch propagare ‚weiter ausbreiten, ausbreiten, verbreiten‘) bezeichnet einen absichtlichen und systematischen Versuch, öffentliche Sichtweisen zu formen, Erkenntnisse zu manipulieren und Reaktionen zu steuern. Auf Netzpropaganda.de hingegen werden aktuelle Themen rund um das Netz, Lifestyle, Trends, Gadgets etc. verbreitet - ob sich daraus Meinungen manipulieren lassen, ist dem Leser frei überlassen...

Ein Kommentar

  1. Unglaublich dumm diese Frau. Wer Krebs vertäuscht, hat auch den ganzen Hass verdient.

Kommentar verfassen

Plugin Support By WordPress Plugin