Startseite / Fernsehen / Jan Böhmermann – ein POL1Z1STENS0HN muss tun, was ein POL1Z1STENS0HN tun muss

Jan Böhmermann – ein POL1Z1STENS0HN muss tun, was ein POL1Z1STENS0HN tun muss

Er ist wieder da! Der blasse, dünne Junge aus dem Internet. Fans, Kritiker und Erdogan besser bekannt als Jan Böhmermann. Mit seiner Sendung Neo Magazin Royale poltert er im Spartenkanal ZDFneo (donnerstags), im Hauptprogramm (irgendwo tief in der Nacht von Freitag auf Samstag versteckt) und wie immer im Zweiten Deutschen Internet gegen Alles und Jeden! Unvergessen bleibt die Mittelfingeraffäre um den damaligen Finanzminister Griechenlands Yanis Varoufakis. Oder wie er Mitarbeiter in die RTL-Sendung „Schwiegertochter gesucht“ mit Vera Int-Veen schmuggelte und die ganze Sendung und ihre Machenschaften aufdeckte. Unvergessen bleibt auch sein Schmähgedicht über den türkischen Präsidenten Erdoğan.

Nun ist Jan Böhmermann und das Neo Magazin Royale also wieder zurück aus der Sommerpause. Und in der ersten Folge der neuen Staffel gibt es ein Wiedersehen mit dem POL1Z1STENS0HN. Der YouTube-Hit „Ich hab Polizei“ liegt noch in den Ohren. Klar, denn der Song vom POL1Z1STENS0HN hat auf YouTube mehr als 17 Millionen Klicks. Ob der zweite Song von Böhmermanns POL1Z1STENS0HN auch so ein Erfolg wird? Das Zeug dazu hat der Song ja. Im ersten Erguss hatte er ja viel Zorn aus der Rapper-Szene mit sich gezogen und „Blasserdünnerjunge macht sein Job“ steht dem ersten Hit um Nichts nach! In „Blasserdünnerjunge macht sein Job“ gibt es Seitenhiebe auf Kritiker en masse und er lässt die letzten Wochen und Monate und die Diskussion um seine Person (Asi mit Abi) einmal Revue passieren. Schon interessant, wenn er damit selbst Rappern von Rang und Namen in den Schatten stellt. Darf der blasse, dünne Junge das überhaupt? Wir von Netzpropaganda.de sagen: Ja – ein POL1Z1STENS0HN muss halt tun, was ein POL1Z1STENS0HN tun muss!

`

Über Netzpropaganda.de

Propaganda (von lateinisch propagare ‚weiter ausbreiten, ausbreiten, verbreiten‘) bezeichnet einen absichtlichen und systematischen Versuch, öffentliche Sichtweisen zu formen, Erkenntnisse zu manipulieren und Reaktionen zu steuern. Netzpropaganda.de steht für eine rasche Verbreitung von Informationen im Bereich Netz, Lifestyle, Trends, Gadgets etc.  Dies aber mit der nötigen Fairness im Spannungsfeld von Argumentation und Manipulation. Nicht von Netzpropaganda.de erstellte oder  von ihr getragene Artikel werden für neue Beiträge ab 01.04.2017 als Anzeige deklariert. Argumente der Werbung stellen immer einen Versuch dar, Zielgruppen zu überzeugen. Auch Berichte unterliegen je nach Autor, letztlich immer einer gewissen Subjektivität. Ob sich daraus tatsächlich eine bestehende Meinung manipulieren lässt, ist dem Leser frei überlassen...

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.Benötigte Felder sind markiert *

*

Plugin Support By WordPress Plugin