Startseite / Produkte / Eine „Scheißerfindung“ – das Taschen-WC für Männer
Eine „Scheißerfindung“ – das Taschen-WC für Männer

Eine „Scheißerfindung“ – das Taschen-WC für Männer

Da ist man mal unterwegs und plötzlich geschieht es: die Blase drückt. Doch was macht eigentlich, wenn kein Dixie-Klo oder kein Baum in der Nähe ist, hinter den man schnell huschen kann, um dort dein Geschäft abzuwickeln? Abhilfe soll das Taschen-Klo „Roadbag“ schaffen. In dem von Eva Maria Tinter entwickelte Taschenklo befindet sich ein spezielles Granulat. Die Polymerkristalle des Superabsorbers im Innenbeutel binden die Flüssigkeit, so dass kein Tropfen mehr auslaufen kann oder unangenehme Gerüche entfleuchen. Normalerweise scheiden Männer um die 300 bis 500 ml Urin aus, doch das Taschenklo fasst sogar 700 ml Urin – ideal also für Männer mit übervoller Blase. Interessant ist die Idee vor allem für Außendienstmitarbeiter, die oft und viel mit dem Auto unterwegs sind oder aber auch für ältere Herren, bei denen die Blase besonders oft drückt. Ob im Stau oder auf dem Festival, beim Camping oder im Sportflugzeug – roadbag ist die praktische Einweg-Toilette für den Mann. Für Frauen hat man ein Pendant entwickelt, den Ladybag, den Frauen im Stehen, im Sitzen und in der Hocke nutzen können. Und wenn die Blase mal übervoll ist oder man auf Familienurlaub ist, dann nutzt man den Superbag. Er ist quasi eine Tüte, die man ganz einfach nur über einen 10-Liter-Eimer stülpt und dann sein Geschäft erledigt.

`

Über Netzpropaganda.de

Propaganda (von lateinisch propagare ‚weiter ausbreiten, ausbreiten, verbreiten‘) bezeichnet einen absichtlichen und systematischen Versuch, öffentliche Sichtweisen zu formen, Erkenntnisse zu manipulieren und Reaktionen zu steuern. Auf Netzpropaganda.de hingegen werden aktuelle Themen rund um das Netz, Lifestyle, Trends, Gadgets etc. verbreitet - ob sich daraus Meinungen manipulieren lassen, ist dem Leser frei überlassen...

Kommentar verfassen

Plugin Support By WordPress Plugin