Startseite / Fernsehen / Die Simpsons in „The Great Phatsby“
Die Simpsons in „The Great Phatsby“
Die Simpsons in „The Great Phatsby“

Die Simpsons in „The Great Phatsby“

Die Simpsons, unsere gelbe Lieblingsfamilie aus Springfield. Wie das Sandmännchen oder die Tagesschau gehören Homer, Bart und Co. zum tagtäglichen Fernsehvergnügen. 30 Jahre lang sind die Simpsons nun bereits Teil des Fernsehens. Und am 15.Januar gibt es (zumindest in den USA) eine ganz spezielle Folge der Simpsons. Mit „The Great Phatsby“ wird es dort eine Hiphop-Folge geben, die insgesamt eine Stunde lang gehen wird und daher als Doppelfolge ausgestrahlt werden wird. In der Folge werden Hiphop-Größen wie Snoop Dog, Common und RZA und Keegan-Michael Key Gastauftritte haben, wobei Key den Rapper Jazzy James sprechen wird. Der war einst ein Star am Musikerhimmel, doch mittlerweile ist der Rapper abgebrannt und abgewrackt und muss daher Kerzen verkaufen, um sich über Wasser zu halten. Mr.Burns schließt währenddessen einen Pakt mit Musikmogul Jay G. und steht dann plötzlich vor der Pleite. Mit Homer, Bart und dem abgewrackten Jazzy James möchte sich Mr. Burns nun rächen und auch sein Kraftwerk zurückerobern. Da diese Story also unmöglich in nur eine Folge passt, hat man der gelben Familie nun also eine Doppelfolge spendiert. Wann diese auf ProSieben ausgestrahlt wird, ist aber noch unklar.

`

Über Netzpropaganda.de

Propaganda (von lateinisch propagare ‚weiter ausbreiten, ausbreiten, verbreiten‘) bezeichnet einen absichtlichen und systematischen Versuch, öffentliche Sichtweisen zu formen, Erkenntnisse zu manipulieren und Reaktionen zu steuern. Netzpropaganda.de steht für eine rasche Verbreitung von Informationen im Bereich Netz, Lifestyle, Trends, Gadgets etc.  Dies aber mit der nötigen Fairness im Spannungsfeld von Argumentation und Manipulation. Nicht von Netzpropaganda.de erstellte oder  von ihr getragene Artikel werden für neue Beiträge ab 01.04.2017 als Anzeige deklariert. Argumente der Werbung stellen immer einen Versuch dar, Zielgruppen zu überzeugen. Auch Berichte unterliegen je nach Autor, letztlich immer einer gewissen Subjektivität. Ob sich daraus tatsächlich eine bestehende Meinung manipulieren lässt, ist dem Leser frei überlassen...

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.Benötigte Felder sind markiert *

*

Plugin Support By WordPress Plugin