Startseite / Lifestyle / Der beste Job der Welt: Strandtester

Der beste Job der Welt: Strandtester

Habt ihr euren alten Job satt und seid nur am buckeln? Außerdem ist es hier in Deutschland ja auch viel zu kalt um Draußen zu arbeiten und die Bezahlung ist sowieso schlecht? Wer all diese Fragen mit einem Ja beantworten kann, der sollte sich definitiv beruflich umorientieren. Wie wäre es beispielsweise mit dem Job als Strandtester? Diesen Job gibt es wirklich, denn unter Beach-Inspector.com wird nun ein Senior Beach Inspector gesucht, ein wahrer Traumjob. Der Beach Inspector darf dabei um die ganze Welt reisen und von den schönsten Stränden der Welt berichten. Doch nur eine Person kann diesen Traumjob antreten. Und wer Strandtester werden möchte, der muss sich bis spätestens 15.Oktober auf Beach-Inspector.com melden. Eine Jury schaut sich die Kandidaten an, die besten 100 kommen in die nächste Runde. Dann heißt es: Videobewerbung, bei denen sich die potenziellen Inspektoren von ihrer besten Seite präsentieren müssen. Hier schaffen es nur 10 Kandidaten ins Finale, das findet vom 20. bis zum 22.November an einem Traumstrand statt. Dort kann man sich also schon einmal von seinem neuen Arbeitsplatz überzeugen. Der Senior Beach-Inspector reist ab Anfang Januar 2016 ein Jahr lang um die Welt, erkundet fünf Kontinente und über 150 Strände. Als Strandtester und Reise-Blogger berichtet er oder sie live von den schönsten Stränden der Erde, spricht mit Locals, prominenten Strandliebhabern und teilt persönliche Geheimtipps und Hotspots. Im Januar 2015, als genau zu der Zeit, wenn wir hier über Minusgrade mecker, geht es dann in die Sonne, zum ersten Strandtest – natürlich mit einem fixen Arbeitsgehalt und einem Jahresurlaub von 24 Tagen. Kosten für Ausrüstung, Notebook, Arbeitskleidung, Spesen werden natürlich ebenfalls gezahlt.

Über Netzpropaganda.de

Propaganda (von lateinisch propagare ‚weiter ausbreiten, ausbreiten, verbreiten‘) bezeichnet einen absichtlichen und systematischen Versuch, öffentliche Sichtweisen zu formen, Erkenntnisse zu manipulieren und Reaktionen zu steuern. Auf Netzpropaganda.de hingegen werden aktuelle Themen rund um das Netz, Lifestyle, Trends, Gadgets etc. verbreitet - ob sich daraus Meinungen manipulieren lassen, ist dem Leser frei überlassen...
Plugin Support By WordPress Plugin