Startseite / Lifestyle / Das Café im Büro
Das Café im Büro

Das Café im Büro

Im Büro vor dem Rechner sitzen und bei annähernd 40 Grad schwitzen, besonders wenn eine kühlende Klimaanlage im Büro fehlt, wünscht man sich nur eins: raus aus den stickigen Büroräumen. Tja, wenn das doch so einfach wäre. Da wünscht man sich ein Freiberufler zu sein, denn die arbeiten ja meistens, wo sie wollen. Wie entspannend wäre da doch ein Arbeitstag, wenn man anstatt im heißen Büro, mit den schwitzenden Kollegen lieber in einem Café arbeiten würde, einen leckeren Eiskaffee oder Schokolade zur Hand. Leider kommt man nicht aus dem Büro raus, doch kann ja einfach ein Café auf die Arbeitsstelle verlegen – virtuell natürlich! Die Kollegen von Simyo haben in ihrem Onlinemagazin on! nämlich einen Café-Simulator gefunden, der die perfekte Kaffeehausatmosphäre ins Büro (oder eben auch nach daheim) bringt.

Interessanterweise haben Studien ja ergeben, dass Cafè-Geräusche förderlich für Kreative sind. Diese Hintergrundgeräusche fördern die Kreativität. Das entdeckten Forscher der Universität von Chicago. Kein Wunder also, dass man so viele Menschen (besonders irgendwelche Hipster) mit Notebook bei Starbucks und Co. findet, die regelmäßig Sessel und Tische besetzen. Hintergrundgeräusche wie man sie in einem Café erlebt, wirkend stimulierend auf die Kreativität , bei Ruhe wird das abstrakte Denken gehemmt. Dies wurde an 300 Probanden getestet, die bei 70 Dezibel mit Café-Atmosphäre beschallt wurden.

Damit sollte klar sein, ins Büro gehört ein Café! Nichts leichter als das, mit der App Coffitivity. Dieser Café-Simulator, der ein Kunstwort aus den Begriffen „Coffee“ (Kaffee) und „Creativity“ (Kreativität) ist, bringt dann plappernde Kunden, klickernde Notebookgeräusche, Gesprächsfetzen und klirrende Kaffeetassen auch auf den Arbeitsplatz. In der App für Smartphone (die App ist für iPhone und Android erhätlich), Tablet und Notebook gibt es drei Atmosphären in kostenloser Dauerschleife: morgendliches und mittägliches Cafégemurmel sowie die Geräuschkulisse aus einem Uni-Campuscafé. So sollte man also auch im Büro jene Atmosphäre auf die Ohren bekommen, die die Kreativität fördern soll. Ob die App aber tatsächlich auch das stickige und heiße Büro ersetzt? Außerdem: den passenden Kaffee (wahlweise auch einen Frappuccino oder kühlen Milchshake), muss man sich dennoch alleine machen.

`

Über Netzpropaganda.de

Propaganda (von lateinisch propagare ‚weiter ausbreiten, ausbreiten, verbreiten‘) bezeichnet einen absichtlichen und systematischen Versuch, öffentliche Sichtweisen zu formen, Erkenntnisse zu manipulieren und Reaktionen zu steuern. Auf Netzpropaganda.de hingegen werden aktuelle Themen rund um das Netz, Lifestyle, Trends, Gadgets etc. verbreitet - ob sich daraus Meinungen manipulieren lassen, ist dem Leser frei überlassen...

Kommentar verfassen

Plugin Support By WordPress Plugin