Startseite / Internet / Blogmarketing adé – hallimash vor dem Aus
Blogmarketing adé – hallimash vor dem Aus

Blogmarketing adé – hallimash vor dem Aus

Blogger konnten bisher mit dem Vermarkter Hallimash den einen oder anderen Euro mit ihrem Blog verdienen. Wer bei Hallimash seinen Blog angemeldet hatte, der bekam passende Schreibaufträge vermittelt, auf die man sich bewerben konnte, um dann über Produkt X oder eine bestimmte Dienstleistung einen Beitrag zu schreiben – ein sogenanntes Advertorial. Als Entschädigung bekam man dann einen bestimmten Betrag. Für viele Blogger waren diese Sponsored Posts beziehungsweise Advertorials ein nettes Zubrot, schließlich konnte man dadurch seinen Server finanzieren oder gar sein Taschengeld ein wenig aufbessern. Doch damit ist nun (vorerst) Schluss, denn der beliebte Vermarkter ist nun pleite. Mit Beschluss vom 20.08.2015 Az.: 2 IN 284/15 wurde vom Amtsgericht Esslingen ein Insolvenzeröffnungsverfahren gegen die hallimash GmbH eingeleitet. Nach Contaxe und dem beliebten Trigami droht nun also mit Hallimash der nächste Blog-Vermarkter zu gehen. Über 5.000 Blogs waren nach eigenen Angaben angemeldet und verdienten mit Hallimash Geld. Unternehmer konnten mit dem Zwischenhändler Hallimash ihr Produkt, ihre Webseite oder Service anhand von Testberichten oder Advertorials bekannt machen und die Suchmaschinensichtbarkeit für das eigene Produkt erhöhen.

Über Netzpropaganda.de

Propaganda (von lateinisch propagare ‚weiter ausbreiten, ausbreiten, verbreiten‘) bezeichnet einen absichtlichen und systematischen Versuch, öffentliche Sichtweisen zu formen, Erkenntnisse zu manipulieren und Reaktionen zu steuern. Auf Netzpropaganda.de hingegen werden aktuelle Themen rund um das Netz, Lifestyle, Trends, Gadgets etc. verbreitet - ob sich daraus Meinungen manipulieren lassen, ist dem Leser frei überlassen...

3 Kommentare

  1. Wenn es denn so kommt, schade drum. Nacht Trigami zog Hallimash in den letzten Jahren gut an mit ihren Aufträgen für Blogger. Und ich als Blogger konnte tatsächlich Geld mit dem Bloggen verdienen!

  2. Obwohl ich nur wenig Geld mit Hallimash einnehme wäre es ein Verlust. Was passiert nun mit den offenen Geldern für die Blogs? Es heißt ja: „es wird Bloggern empfohlen, aktuell auch nicht an Kampagnen teilzunehmen bzw. sich zu bewerben. Auch ausstehende Kampagnen sollten erstmal eingefroren werden. Denn ohne die Sicherheit der Auszahlung ist das eher als Risiko zu betrachten jemals Geld von Hallimash zu sehen.“ Quelle!

    • haha diese Quelle zu nennen ist interessant 😀 Der Vogel regt sich über alles was Hallimash macht/ gemacht hat auf….keine vertrauenswürdige Quelle

Kommentar verfassen

Plugin Support By WordPress Plugin