Startseite / Produkte / Blizzard CX1– der erste beutellose Staubsauger von Miele
Blizzard CX1– der erste beutellose Staubsauger von Miele
Blizzard CX1– der erste beutellose Staubsauger von Miele

Blizzard CX1– der erste beutellose Staubsauger von Miele

Tschüß Staubersaugerbeutel. Der gehört nun der Vergangenheit an. Erst jüngst stellte Miele auf der IFA den Blizzard CX1 vor, den ersten beutellosen Staubsauger von Miele. Nun hält er auch Einzug in Wohn-, Schlaf- und alle anderen Zimmer, in denen einmal gründlich durchgesaugt werden sollte. Bisher hat sich Miele ja kategorisch geweigert, beutellose Staubsauger anzubieten. Schließlich sind diese umständlich zu leeren, machen beim Leeren viel mehr Schmutz als nötig und sind in Komfort und Reinigungsleistung unterlegen. Bisher, denn so wurde mit dem Blizzard CX1 ein beuttelloser Staubsauger von Miele entwickelt, der den Ansprüchen von Miele und deren Kunden genügt. So ist das auch das Ende lästiger Staubwolken, die es bisher beim Entleeren eines Staubsaugers ohne Beutel gab. Denn Hand aufs Herz, wer bisher seinen beutellosen Staubsauger entleeren wollte, der Stand beim Auskippen des Drecks in einer ekligen Wolke, Fussel flogen überall rum und man durfte eigentlich gleich wieder dort saugen oder kehren, wo man den Staubsauger gerade entleert hat.

Im Blizzard CX1 sorgt eine besonders effektive Trennung von Grob- und Feinstaub für eine hygienische Handhabung. In der ersten Filterstufe wird innerhalb des Vortex der Grobschmutz konsequent vom Feinstaub getrennt. Dieser landet anschließend im plissierten Gore®CleanStream®-Feinstaubfilter. Der Filterbehälter sollte ungefähr ein- bis zweimal im Jahr einfach unter fließendem Wasser ausgespült werden. Falls man das mal vergisst – kein Problem. Der Blizzard CX1 erinnert via Sensorenanzeige den Nutzer daran, den Behälter einmal kurz zu säubern. Übrigens sind Staubbehälter und Feinstaubfilter so konstruiert, dass man selber mit dem aufgesaugten Schmutz nicht mehr in Berührung kommt. Im Hands On Test war der Staubfangfilter mit einem Knopfdruck komfortabel geöffnet und es wirbelte tatsächlich kein Schmutz durch die halbe Wohnung, wie es sonst üblich ist. Der Filter ist absolut wartungsfrei und funktioniert  ein Geräteleben lang. Er muss also nicht ausgewechselt werden.

Neben der Staubwolke, war ein weiterer Nachteil solcher Staubsauger, dass sie in der Regel lauter sind, als ihre Kollegen mit Beutel. Auch hier hat Miele eine Lösung gefunden und den Blizzard CX1 so konzipiert, dass er deutlich geräuschärmer ist, als vergleichbare Staubsauger ohne Beutel.

Neben all diesen Neuerungen ist aber eigentlich nur eins wichtig: die Saugleistung. Im Hands On Test zeigte der neue Miele-Staubsauger, dass hier natürlich auch die Saugleistung anderen Staubsaugern von Miele um Nichts nachsteht. Mühelos wurden Pakett, Fliesen und Teppiche gereinigt. Mit der Fugen- und Polsterdüse kann man dann auch zwischen Fliesen und auf dem Sofa und anderen Polstermöbel saugen. Selbst lästige Hunde- und Katzenhaare, die ja immer sehr störrisch auf der Couch liegen bleiben, kann man mit den Sauger gut entfernen.

Den Blizzard CX1 gibt es mit zwei Motoroptionen: „EcoLine“ mit 900 Watt maximaler Leistung und „PowerLine“ mit 1.200 Watt. Im Hands On Test wurde das EcoLine-Modell genutzt. Interessant auch, das moderne Design des Miele-Staubsaugers.

Interessant übrigens, dass es hierzulande wenige Staubbeutel-lose Staubsauger gibt. Schließlich gibt es hier ja keinerlei Folgekosten für Staubsaugerbeutel. Mit dem Blizzard CX1 hat man definitiv den ersten Schritt gemacht, dass der eher schlechte Ruf dieser Staubsauger schnell der Vergangenheit angehören könnte.

Merken

`

Über Netzpropaganda.de

Propaganda (von lateinisch propagare ‚weiter ausbreiten, ausbreiten, verbreiten‘) bezeichnet einen absichtlichen und systematischen Versuch, öffentliche Sichtweisen zu formen, Erkenntnisse zu manipulieren und Reaktionen zu steuern. Auf Netzpropaganda.de hingegen werden aktuelle Themen rund um das Netz, Lifestyle, Trends, Gadgets etc. verbreitet - ob sich daraus Meinungen manipulieren lassen, ist dem Leser frei überlassen...
Plugin Support By WordPress Plugin