Startseite / Produkte / Battlefield 1 – Giant’s Shadow
Battlefield 1 – Giant’s Shadow
Battlefield 1 - Giant's Shadow [Reklame]

Battlefield 1 – Giant’s Shadow

Die Spiele aus der Battlefield-Reihe gehören ohne Frage zu den beliebtesten Taktik-Shootern. Mit dem neuesten Battlefield, das im Oktober für PlayStation 4, Xbox One und den PC auf den Markt kam, zählt die Reihe mittlerweile 12 Spiele. So bekamen die vielen Kritiker einmal mehr ein Spiel, das Gewalt und Krieg verharmlost und die Spieler beim „Töten“ der Gegner abstumpfen lässt – irgendeine Ausrede braucht man ja. Die neueste Version trägt witzigerweise den Namen Battlefield 1. Die Eins bezieht sich auf den Ersten Weltkrieg, in dem Battlefield angesiedelt ist. Die allererste Ausgabe von Battlefield erschien im Jahr 2002, damals unter dem Namen Battlefield 1942.

In Battlefield 1 nimmt der Spieler als Sturmsoldat, Sanitäter, Unterstüzter oder Scharfschütze an epischen Schlachten des Ersten Weltkriegs teil. Er stürzt sich in einer belagerten französischen Stadt in den Häuserkampf, stellt sich dem Feind in den italienischen Alpen oder kämpft in den Dünen Arabiens. Immer läuft man Gefahr, dass der Gegner mit Giftgas, Panzern, Doppeldeckern oder einer ganzen Kavallerie angreift:


Erst gestern gab es das große Update mit dem Dezember-Patch zu Battlefield 1. Unter anderem hat Electronic Arts eine neue, spielbare Karte spendiert. „Giant’s Shadow“ ist aber vorerst nur Spielern des Premium-Passes vorenthalten. Alle anderen müssen sich noch bis zum 20.Dezember gedulden. Das erhöht die Anzahl der spielbaren Maps dann auf 10. Dort, zwischen Le Cateau und Wassigny an der Westfront, steht man dem Gegner in einer malerischen Flussufern-Atmosphäre und im Schatten eines Luftschiffs-Wrack gegenüber, dass dem Update seinen Namen gibt.

Doch nicht nur das neue Schlachtfeld ist in Giant’s Shadow neu. So gibt es nun einen Zuschauer-Modus, womit man sich als Beobachter in ein Match einklinken kann und sowohl First- als auch Third-Person-Perspektiven wählen kann. Außerdem gibt es eine neue Waffe, die Granaten-Armbrust. Sie verschießt präzise Explosivgeschosse. Oder man nutzt Standardgewehre. Dabei nutzen alle beteiligten Parteien das gleiche Gewehr, so soll das Grabenkampf-Gefühl des Ersten Weltkriegs besser einfangen werden. Enefalls hat man am Balance-Probleme der Schrottflinten gepfeilt und die Reichweite der tödlichen Shotgun-Salven entschärft. Darüber hinaus wurden Abklingzeit der Spritze, Sprints, Spawns in einem Panzer und weitere Modifizierungen angepasst. Das Update und die neue Karte Giant’s Shadow ist ab kommender Woche für alle Spieler frei erhältlich. Im März 2017 soll dann das nächste Update samt neuem Schlachtfeld folgen, dafür wird man dann allerdings zur Kasse gebeten.

Dieser Beitrag entstand in Zusammenarbeit mit Electronic Arts.
`

Über Netzpropaganda.de

Propaganda (von lateinisch propagare ‚weiter ausbreiten, ausbreiten, verbreiten‘) bezeichnet einen absichtlichen und systematischen Versuch, öffentliche Sichtweisen zu formen, Erkenntnisse zu manipulieren und Reaktionen zu steuern. Auf Netzpropaganda.de hingegen werden aktuelle Themen rund um das Netz, Lifestyle, Trends, Gadgets etc. verbreitet - ob sich daraus Meinungen manipulieren lassen, ist dem Leser frei überlassen...

Kommentar verfassen

Plugin Support By WordPress Plugin