Startseite / Fernsehen / Außenseiter – Spitzenreiter
Außenseiter – Spitzenreiter
Außenseiter - Spitzenreiter

Außenseiter – Spitzenreiter

Außenseiter – Spitzenreiter – im Fernsehen der DDR war die Sendung mit Hans-Joachim Wolfram einer der wahren Straßenfeger und ist einer der ältesten Sendungen im deutschen Fernsehen. In der Sendung wurde Kurioses und Hintergründiges vorgestellt, so zum Beispiel Menschen mit außergewöhnlichen Hobbys und Begabungen, nicht alltägliche Erfindungen oder ungewöhnliche Rekorde (zum Beispiel: Wer hat die meisten Vornamen?). Moderiert wurde die Sendung von Hans-Joachim Wolfram. Eigentlich traurig zu vermelden, dass der beliebte Moderator am 16.November im Alter von 82 Jahren verstorben ist. Doch die beliebte Sendung geht dennoch weiter, denn der MDR belebt „Außenseiter – Spitzenreiter“ einmal mehr. Am Mittwoch, den 30.November kehrt Außenseiter – Spitzenreiter nämlich auf die Fernsehschirme zurück. So gibt es ab Mittwoch drei neue Episoden , jeweils um 21.15 Uhr. Den Posten des verstorbenen Hans-Joachim Wolfram übernimmt im MDR Madeleine Wehle, die schon wie Wolfram skurrilen Dingen auf den Zahn fühlt und gerne auch mal überraschend an Haustüren klingelt. So präsentiert sie in der ersten Sendung beispielsweise den Weltmeister im Handy-Weitwurf oder geht der Frage auf den Grund, ob man auch unter Wasser Trompete spielen kann. Außerdem gibt es in der Sendung einen Urologen, der den Beruf zum Hobby gemacht hat und jetzt Nachttöpfe sammelt. Und passend zur Weihnachtszeit wird das Haus mit der größten Weihnachtsbeleuchtung in ganz Deutschland präsentiert.

`

Über Netzpropaganda.de

Propaganda (von lateinisch propagare ‚weiter ausbreiten, ausbreiten, verbreiten‘) bezeichnet einen absichtlichen und systematischen Versuch, öffentliche Sichtweisen zu formen, Erkenntnisse zu manipulieren und Reaktionen zu steuern. Netzpropaganda.de steht für eine rasche Verbreitung von Informationen im Bereich Netz, Lifestyle, Trends, Gadgets etc.  Dies aber mit der nötigen Fairness im Spannungsfeld von Argumentation und Manipulation. Nicht von Netzpropaganda.de erstellte oder  von ihr getragene Artikel werden für neue Beiträge ab 01.04.2017 als Anzeige deklariert. Argumente der Werbung stellen immer einen Versuch dar, Zielgruppen zu überzeugen. Auch Berichte unterliegen je nach Autor, letztlich immer einer gewissen Subjektivität. Ob sich daraus tatsächlich eine bestehende Meinung manipulieren lässt, ist dem Leser frei überlassen...

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.Benötigte Felder sind markiert *

*

Plugin Support By WordPress Plugin