Startseite / Internet / 100.000 Euro Schulden – YouTube erlässt Kind Werbeschulden in Höhe von 100.000 Euro
100.000 Euro Schulden – YouTube erlässt Kind Werbeschulden in Höhe von 100.000 Euro
100.000 Euro Schulden - YouTube erlässt Kind Werbeschulden in Höhe von 100.000 Euro

100.000 Euro Schulden – YouTube erlässt Kind Werbeschulden in Höhe von 100.000 Euro

Den Traum, mit seinen Videos auf YouTube Geld zu verdienen, schnell berühmt zu werden und als YouTuber Millionär zu werden haben viele. Den Traum hatte auch José Javier Quesada aus der spanischen Stadt Torrevieja. Früh übt, denn José Javier ist erst zwölf Jahre alt, aber viele YouTube-Stars sind ja nicht wirklich älter, als sie ihre große Karriere zu Ruhm und Ehre gestartet haben. Mit seiner Band sollte nun also der große Durchbruch kommen. So hatte er Videos der Band auf YouTube hochgeladen. Damit die tausende Euro, die er mit den Videos machen sollte, auch ankommen, musste der Junge natürlich seine Kontodaten angeben. Bisher floss auf sein Sparkonto sein spärliches Taschengeld. Aber das ändert sich ja nun mit den Millionen an Einnahmen. Schließlich wollte er mit den Millionen seiner arbeitslosen Mutter eine Villa kaufen. Denkste!

Denn was der Knirps nicht beachtete: eigentlich kaufte er via Google Adwords selber Anzeigen ein, anstatt in seinen Videos Anzeigen schalten zu lassen. Und das ist gar nicht mal so günstig. Insgesamt hatten sich so binnen weniger Wochen Ausgaben von 100.000 Euro angehäuft. Doch YouTube (beziehungsweise Google) zeigen sich gnädig und haben dem Jungen nun die Kosten erlassen. Die Begründung: für die Benutzung von Google Adwords gelte natürlich eine Altersbeschränkung und da José Javier mit seinen 12 Jahren noch gar nicht geschäftsfähig ist, hat sich der Konzern erbarmt und hat die Kosten annulliert.

`

Über Netzpropaganda.de

Propaganda (von lateinisch propagare ‚weiter ausbreiten, ausbreiten, verbreiten‘) bezeichnet einen absichtlichen und systematischen Versuch, öffentliche Sichtweisen zu formen, Erkenntnisse zu manipulieren und Reaktionen zu steuern. Auf Netzpropaganda.de hingegen werden aktuelle Themen rund um das Netz, Lifestyle, Trends, Gadgets etc. verbreitet - ob sich daraus Meinungen manipulieren lassen, ist dem Leser frei überlassen...

Kommentar verfassen

Plugin Support By WordPress Plugin